Als Wechseljahre bezeichnet man bei der Frau die Übergangszeit von der hormonellen Umstellung bis zur Menopause. Ein anderer Fachausdruck dafür ist Klimakterium.   Bei manchen Frauen beginnen die Wechseljahre bereits mit 40, bei anderen erst mit 50 Jahren. Es ist eine schwierige Zeit, die leider Jahre andauern kann. Der sogenannte Östrogenspiegel sinkt stark ab und bewirkt dadurch zahlreiche Beschwerden, wie Hitzewallungen, Schweissausbrüche, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen und nicht selten sogar Depressionen. Auch das Aussehen leidet darunter: Die Haut trocknet aus und ganz unverhofft hat man einige Kilos zugenommen. Zudem wird man dadurch verunsichert, dass Schwankungen im Menstruationszyklus eintreten. Natürlich hat das seit Alters her auch die chinesischen Frauen beschäftigt. Da die traditionelle chinesische Medizin bereits sehr früh auf die verschiedenen Altersphasen der Frau eingegangen ist, darf es nicht verwundern, dass gerade für diese körperlich und emotionell belastete Lebensphase ganz gezielt Methoden entwickelt wurden. Diese Jahrhunderte alten Verfahren wurden immer weiter verfeinert. Es muss nicht immer gleich Akupunktur sein; sanfte Massagen, Tuina genannt, Kräutertherapien, vorzüglich auch einfache Diäten, ganz auf die jeweilige Person abgestimmt, sogar Energie-Übungen oder Meditation können die bevorzugte Lösung darstellen.  
Home Behandlung Team Aktuelles Kontakt Tarif

Gesund und stabil durch die Wechseljahre

Beschwerden der Wechseljahre
pixabay
Logo: TCM und Qi
Bahnhofstrasse 20   8800 Thalwil
Background Waldmeister schmal
Als Wechseljahre bezeichnet man bei der Frau die Übergangszeit von der hormonellen Umstellung bis zur Menopause. Ein anderer Fachausdruck dafür ist Klimakterium.   Bei manchen Frauen beginnen die Wechseljahre bereits mit 40, bei anderen erst mit 50 Jahren. Es ist eine schwierige Zeit, die leider Jahre andauern kann. Der sogenannte Östrogenspiegel sinkt stark ab und bewirkt dadurch zahlreiche Beschwerden, wie Hitzewallungen, Schweissausbrüche, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen und nicht selten sogar Depressionen. Auch das Aussehen leidet darunter: Die Haut trocknet aus und ganz unverhofft hat man einige Kilos zugenommen. Zudem wird man dadurch verunsichert, dass Schwankungen im Menstruationszyklus eintreten. Natürlich hat das seit Alters her auch die chinesischen Frauen beschäftigt. Da die traditionelle chinesische Medizin bereits sehr früh auf die verschiedenen Altersphasen der Frau eingegangen ist, darf es nicht verwundern, dass gerade für diese körperlich und emotionell belastete Lebensphase ganz gezielt Methoden entwickelt wurden. Diese Jahrhunderte alten Verfahren wurden immer weiter verfeinert. Es muss nicht immer gleich Akupunktur sein; sanfte Massagen, Tuina genannt, Kräutertherapien, vorzüglich auch einfache Diäten, ganz auf die jeweilige Person abgestimmt, sogar Energie-Übungen oder Meditation können die bevorzugte Lösung darstellen.  
Seitenkopf: gesund, fit und glücklich Logo: TCM und Qi Home Behandlung Team Aktuelles Kontakt Tarif

Gesund und stabil durch die

Wechseljahre

Bahnhofstrasse 20   8800 Thalwil
Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden
pixabay